Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Film + Gespräch 2

I AM NOT YOUR NEGRO

 

Infos zum Film: „I Am Not Your Negro“

USA/F/BE/CH 2016, 93 Min., FSK: ab 12 Jahre

Ein Film von Raoul Peck · Erzählt von Samuel L. Jackson (Originalfassung) – englische OF mit deutschen UT

Als der US-Schriftsteller James Baldwin im Dezember 1987 starb, hinterließ er ein 30-seitiges Manuskript mit dem Titel „Remember This House“. Das Buch sollte eine persönliche Auseinandersetzung mit den Biografien dreier enger Freunden werden, die alle bei Attentaten ermordet wurden: Martin Luther King, Malcolm X und Medgar Evers. I AM NOT YOUR NEGRO schreibt Baldwins furioses Fragment im Geiste des Autors filmisch fort und verdichtet es zu einer beißenden Analyse der Repräsentation von Afro-Amerikanern in der US-Kulturgeschichte. Baldwins Worte ertönen über Archivfotos, Filmausschnitte und Nachrichten-Clips der 1950er und 60er Jahre, die noch von Rassentrennung und einer beinah vollkommenen Unsichtbarkeit der Schwarzen in Hollywoods geprägt waren; sie erzählen von der Formierung der schwarzen Bürgerrechtsbewegungen und Baldwins kompliziertem Verhältnis zum Black-Power-Movement. In einer kühnen Erweiterung des literarischen Texts spannt der Film den Bogen bis in die Jetztzeit: zur noch heute gegenwärtigen weißen Polizeigewalt gegen Schwarze, den Rassenunruhen von Ferguson und Dallas und der Black-Lives-Matter-Bewegung. In einem hochpolitischen Prozess der Aneignung schreibt I AM NOT YOUR NEGRO damit die US-Geschichte aus einer bis heute unterdrückten Perspektive neu. Der Regisseur Raoul Peck wurde für seinen Dokumentarfilm-Essay auf der Berlinale mit dem Panorama-Publikums-Preis ausgezeichnet. Der Film war zudem für den Oscar als Bester Dokumentarfilm nominiert.
www.not-your-negro.de

Trailer: https://youtu.be/9ZOc_5PcyaA

Film + Gespräch

Thema: Rassismus

– Wann + Wo:

Diskussion mit Fachleuten und Publikum (nach dem Film):

  • Modupe Laja (Netzwerk rassismus- und diskriminierungsfreies Bayern, EineWeltHaus München)
  • Cumali Naz (Stadtrat und Interkultbeauftragter des Kreisjugendring München-Stadt)
  • Zwei Vertreter*innen der Afrojugend München

Moderation: noch nicht festgelegt

Eintritt frei – Anmeldung für Gruppen im JIZ erbeten!