Telefon: 089 / 544 671 - 0

         |     Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Datenschutz     |     Intern     |     Sitemap     |     Fernwartung

SPENDE

Leitbild

Integration ist ein kontinuierlicher Prozess sowohl für die Zu- und Eingewanderten und Ihre Nachkommen selbst als auch für die Einheimischen. Die InitiativGruppe (IG) begleitet diesen Prozess erfolgreich mit ihrer interkulturellen und integrativen Arbeit. Dabei gehen wir von einem Menschenbild aus, das auf demokratischen und allgemein menschenrechtlichen Prinzipien beruht. Ausgrenzung, Rassismus, Sexismus und Fundamentalismus haben in unserer Einrichtung keinen Platz.

 

Wir BILDEN die Gesellschaft
Integration durch Bildung und Begegnung

Die InitiativGruppe (IG) tritt ein für eine solidarische Gesellschaft gleichberechtigter Bürger und Bürgerinnen, in der alle Menschen sicher und frei leben können. Dazu braucht es integrative Strategien, die insbesondere die gleichberechtigte Teilhabe aller an den gesellschaftlichen Ressourcen fördern. Integration ist dann gelungen, wenn Menschen mit Migrationshintergrund an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ohne Beschränkungen teilhaben können. Dieses Ziel bedarf eines wechselseitigen Integrationsprozesses, zu dem die staatlichen Institutionen, die Bürger und Bürgerinnen der Mehrheitsgesellschaft und die Zu- und Einwanderer und Einwanderinnen gleichermaßen beitragen. Die Voraussetzungen dafür bietet unser demokratischer Rechtsstaat.

Wir sind davon überzeugt, dass die Multikulturalität der Gesellschaft durch Zu- und Einwanderung eine Quelle der Bereicherung ist. Diesen Gedanken und den der Zugehörigkeit zur Gesellschaft vermitteln die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unserer Einrichtung in der Kommunikation mit den Klientinnen und Klienten. Beispielhaft für eine solidarische Gesellschaft bilden wir eine Gemeinschaft, die sich für die Anerkennung und Wertschätzung kultureller Verschiedenheiten engagiert.

Unsere Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund reichen von Integrations- und berufsbezogenen Deutschkursen über berufliche Orientierung und Qualifizierung, frühkindliche Förderung, Schülerhilfen und interkulturelle Jugendarbeit bis zu sozialpädagogischer Beratung und Begleitung für Erwachsene und berufliche Qualifizierung für Frauen. Somit gilt für die IG im doppelten Wortsinn: Wir BILDEN die Gesellschaft.


nach oben


Wir machen erfolgreiche Integrationsarbeit

Das Ziel der IG ist die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen, Frauen und Männern mit Migrationshintergrund in Schule, Beruf und Gesellschaft. In all unseren Projekten, auf allen Ebenen vermitteln und übersetzen wir zwischen unterschiedlichsten Kulturen und Lebensweisen, um Verständnis und Interesse für die Lebenssituationen und Erfahrungen von Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsgruppen zu wecken.

Im Einzelnen wollen wir

1. die Bildungschancen der Menschen mit Migrationshintergrund verbessern
2. soziale Benachteiligungen abbauen
3. die Gleichstellung von Frauen und Männern fördern
4. Armutsrisiken durch berufliche Qualifizierungen und Heranführung an den Arbeitsmarkt verringern
5. zu gesellschaftlicher Teilhabe motivieren
6. uns mit kulturellen Differenzen produktiv auseinandersetzen
7. Konflikte individuell und kulturunabhängig betrachten
8. die gegenseitige Akzeptanz von Einheimischen und Menschen mit Migrationshintergrund fördern
9. (inter-)kulturelle Potenziale stärken und Kompetenzen und Fähigkeiten aktivieren


nach oben

Wir setzen auf Bildung
Im Mittelpunkt der Integrationsarbeit steht für uns die Bildung. Wir wollen, dass Menschen mit Migrationshintergrund ihre Bildungsziele bestmöglich erreichen. Wir richten unsere Bildungsangebote auf ein lebenslanges Lernen und Voneinander-Lernen aus. Wir betrachten interkulturelle Arbeit ganzheitlich: Mit unseren interkulturellen und interdisziplinären Qualifikationen, Erfahrungen und Kenntnissen sind wir in der Lage, uns professionell, empathisch und geschlechtsdifferenziert auf unterschiedlichste Migrationssituationen und Lebensverhältnisse der Menschen einzustellen. Anhand von Beratung, Qualifizierung und pädagogischer Arbeit erfahren unsere KlientInnen eine kultursensible Betreuung und Unterstützung in Bildungs- und beruflichen Angelegenheiten. Der Erfolg unserer Maßnahmen ist messbar sowie nachweisbar, um die Qualität unserer Leistungen nachhaltig sicherzustellen.

nach oben

Wir fördern Begegnung und Austausch
Die IG ist ein Ort der interkulturellen Begegnung. In unserer Einrichtung kommen Frauen und Männer unterschiedlicher Herkunft und jeden Alters zusammen. Sie nutzen die verschiedenen Angebote, um sich in Deutschland zu orientieren, zu lernen und zu arbeiten oder sich künstlerisch zu betätigen. Sie treffen auf Menschen, die sich für andere Sprachen, für andere Länder und für verschiedene politische Perspektiven, Religionen und kulturelle Ausdrucksformen (Theater, Literatur, Musik, Tanz) interessieren. Unter Einbezug der einheimischen Bevölkerung durch vielfältige Begegnungsveranstaltungen entsteht gegenseitiges reflexives interkulturelles Lernen. Ohne die Individualität und die kulturellen Bindungen der Menschen außer Acht zu lassen, entwickelt sich so ein dynamischer Integrationsprozess.
Engagierte Bürger und Bürger und Bürgerinnen arbeiten aktiv als Ehrenamtliche im Verein. Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte engagieren sich gleichermaßen für Integration und bereichern durch ihre Aktivitäten das interkulturelle Zusammenleben in der Stadt. Selbsthilfe und Selbsthilfeorganisationen von Menschen mit Migrationshintergrund werden gefördert und gestärkt.


nach oben

Wir gehen mit gutem Beispiel voran
Für alle Angestellten besteht Chancengleichheit, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung und Chance zur Erschließung neuer Talente und Kompetenzen. Für die IG ist Diversity Management fester Bestandteil des Vereinskonzepts.

Die IG bietet ein integrierendes und diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld. Wir arbeiten in interkulturellen Teams. Die MitarbeiterInnen haben gute und sichere Arbeitsbedingungen, setzen ihre Begabungen bestmöglich ein und gestalten ihre Arbeit eigenverantwortlich in enger Zusammenarbeit mit dem Team und der Leitung. Dafür bürgen interne Management-Regelungen unter interkulturellen und gleichstellungspolitischen Aspekten im Bereich der Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklung.

Der Grundsatz, aus Vielfalt und Verschiedenartigkeit Nutzen für alle zu ziehen, gilt sowohl nach innen für unsere MitarbeiterInnen als auch nach außen für unsere KlientInnen. Unsere Angebote und Leistungen sind für alle MigrantInnenengruppen gleichermaßen geöffnet und zugänglich und basieren auf den Bedürfnissen der Menschen mit Migrationsgeschichte.

Wir setzen Maßstäbe
Wir bauen die IG als anerkannte interkulturelle Migrationseinrichtung weiter aus, indem wir uns konsequent an den Bedürfnissen und Interessen unserer Zielgruppen orientieren. Mit unserer Arbeit geben wir wichtige Impulse, regen innovative Integrationskonzepte an und setzen sie um. Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter und setzen neue Maßstäbe. Hierfür sind wir bereit zu lernen, bewährte Leistungen zu überprüfen und unser Angebot den sich wandelnden Bedürfnissen anzupassen.

nach oben
Wir arbeiten vernetzt
Zu unserem Konzept gehört eine intensive Zusammenarbeit mit den Münchner migrationsspezifischen und sozialen Netzwerken im Bereich Integration, Arbeit und Bildung sowie generell in den Bereichen Politik, Religion und Wissenschaft. Unsere Arbeit soll über die kommunalen Grenzen hinaus Bedeutung gewinnen. Dies erreichen wir sowohl durch regionale und überregionale als auch durch europäische Kooperationen. Nur partnerschaftlich gelingt es uns, Wissen und Erfahrungen nachhaltig zu bündeln. Hierdurch schaffen wir ein Kompetenznetz, mit dem wir eine breite Wirkung erzielen. Dies ist für die positive Wirkung unserer Arbeit und den Erfolg unserer Integrationsmaßnahmen von entscheidender Bedeutung.

Wir laden zur Mitarbeit ein
Nicht zuletzt sehen wir es wichtige Aufgabe an, möglichst viele Menschen von unserer Arbeit zu überzeugen. Wir möchten möglichst viele Menschen und Weltbürger und Weltbürgerinnen dafür gewinnen, sich nach eigenem Wunsch ideell, materiell und/oder praktisch in unsere Tätigkeitsbereiche einzubringen, um damit einen wichtigen Beitrag für die interkulturelle und gerechte Gestaltung unserer Gesellschaft zu leisten.

nach oben